Programm Jazz-Mission | Schwäbisch Gmünd

Herzlich Willkommen in Schwäbisch Gmünd

Die Jazz-Mission Schwäbisch Gmünd e.V. begrüßt sie herzlich zum Remstal Jazzfest 2019.
Die Remspark-Bühne direkt an der Rems bietet dabei das ideale Ambiente um spannenden Jazz in sommerlicher Open-Air Atmosphäre zu genießen.


Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Donnerstag 04. Juli 2019

Pablo Held Trio feat. Nelson Veras

19.30 Uhr | Eintritt Remstal Card

Freitag 05. Juli 2019

 KUU!

19.30 Uhr | Eintritt Remstal Card

Samstag 06. Juli 2019

PH Blue Notes feat. Stefanie Platsch

18 Uhr | Eintritt mit Remstal Card

Wanja Slavin Lotus Eaters

20 Uhr | Eintritt mit Remstal Card

Sonntag 07. Juli 2019

Phon B goes New Orleans

12 Uhr | Eintritt mit Remstal Card

PROGRAMM

image17

Pablo Held Trio feat. Nelson Veras

Intuitives Jazztrio trifft auf Weltklassegitarristen

Das Pablo Held Trio ist derzeit eine der lebendigsten und bedeutendsten Formationen des europäischen Jazz, das durch die Zusammenarbeit mit internationalen Stars wie Chris Potter, John Scofield und Ralph Towner große Aufmerksamkeit erregt hat. Es überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation, indem es auf Festlegungen – eine Abfolge von Themen und einen vorgezeichneten Weg, diese zu präsentieren – bei Konzerten verzichtet. Das Risiko radikaler Spontaneität verleiht dem Trio seit Jahren Flügel, so dass es zum Modell einer Ästhetik geworden ist, welche man nur bei wenigen Künstlern findet. Die Kohäsion des Trios beruht auf Freundschaft und auf dem schöpferischen Willen, beständig Neuland zu betreten. Ein weitgehend offenes und freies Spiel, das immer wieder zu Motiven und erkennbaren Mustern in Rhythmik, Melodik und Harmonik zurückfindet und von dort aus wiederum neues Terrain erkundet, charakterisiert die Musik des Pablo Held Trios. 

  

Ergänzt wird das Trio durch den brasilianisch französischen Gitarristen Nelson Veras. Er besticht durch sein atypisches Spiel, welches klassische Technik und die Freiheit der improvisierten Musik gekonnt miteinander verbindet. 


Das zehnte Album „Investigations“ des Pablo Held Trios erschien 2018 auf dem englischen Label Edition Records und erhielt weltweites Lob der Fachpresse.

Pablo Held Trio sind:

Pablo Held, Piano | Robert Landfermann, Bass | Jonas Burgwinkel, Schlagzeug | Nelson Veras, Gitarre

Do 04. Juli 2019 | 19.30 Uhr

Veranstaltungsort
Remspark-Bühne im Stadtgarten | Schwäbisch Gmünd


Eintritt
Das Konzert ist in der Remstal Card und der Tageskarte enthalten  


Künstlerhomepage
Pablo Held


Zurück

Schwäbisch Gmünd | Startseite

image18

KUU!

Indie-Jazz mit Post-Punk-Attitüde

KUU! hat richtig gute Songs, die sich voller Emotionalität einfräsen und festhaken. Was diese Band in der deutschen Musiklandschaft so besonders macht, ist ihre spezielle künstlerische Chemie, gepaart mit einer Eindringlichkeit im künstlerischen Vortrag. Die nie um kreative Ideen verlegende Männerbande Kalle Kalima, Frank Möbus (beide Gitarre) und Schlagzeuger Christian Lillinger bilden das gestalterische, energetische Rückgrat für die ausdrucksstarke Sängerin Jelena Kuljić. 

KUU! ist eine Band der Superlative, ein exponierter Vertreter eines neuen europäischen Jazz mit großem Innovationsgeist. Die Musik ist von unglaublicher Kraft. Sie rüttelt auf, macht Zusammenhänge sinnfällig, erreicht gleichermaßen Beine, Kopf und Seele. Sie ist filigran, kompakt und auf der Höhe der Zeit. Mal legen drei verschworene Individualisten ihrer Sängerin Kuschelflächen, dann wieder Nagelbretter. Die Leichtigkeit und das Eingängige dieser Musik sind minutiös erarbeitet. Live wächst diese Musik ins Phänomenale, wenn die theatralische Kunst der Jelena Kuljić von dieser fintenreich losgehenden Band umflirtet, kommentiert und gesteigert wird. 


KUU! sind:

Jelena Kuljić, Gesang | Kalle Kalima, Gitarre | Frank Möbus, Gitarre | Christian Lillinger, Schlagzeug

Fr 05. Juli 2019 | 19.30 Uhr

Veranstaltungsort

Remspark-Bühne im Stadtgarten | Schwäbisch Gmünd


Eintritt

Das Konzert ist in der Remstal Card und der Tageskarte enthalten  

Künstlerhomepage

KUU!


Zurück

Schwäbisch Gmünd | Startseite


image19

PH Blue Notes feat. Stefanie Platsch

Swing, Bebop, Latin, Funk

Die Jazzband der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd wurde 2011 gegründet und ist aus sporadischen Montagabend-Sessions mit Studierenden der Musikabteilung der Hochschule hervorgegangen. Inzwischen sind auch immer wieder jazzbegeisterte Studierende anderer Fächer, sowie ehemalig Studierende und Dozenten der PH Mitglieder der Band. 

Auftritte waren seither bei vielen Feierlichkeiten der Hochschule, sowie bei der Jubiläumsfeier zum fünfzigjährigen Bestehen der Pädagogischen Hochschulen 2012 im Schloss Ludwigsburg, beim Gmünder Sommer 2015 auf der Seebühne und 2016 auf der Remspark-Bühne jeweils mit Gastsolisten.

Die Band spielt in variablen Besetzungen Arrangements bekannter Titel aus Swing, Bebop, Latin und Funk von George Gershwin bis Herbie Hancock.

Die Band hat für ihren Auftritt beim Remstaljazzfest die Jazzsängerin Stefanie Platsch aus Stuttgart engagiert.


PH Blue Notes sind:

Johannes Wittmann, Piano | Walter Töws, Gitarre | Volker Held, Bass | Patrick Seller, Schlagzeug | Stefanie Platsch, Gesang

Sa 06. Juli 2019 | 18 Uhr

Veranstaltungsort
Remspark-Bühne im Stadtgarten | Schwäbisch Gmünd


Eintritt

Das Konzert ist in der Remstal Card und der Tageskarte enthalten


Künstlerhomepage

Stefanie Platsch


Zurück

Schwäbisch Gmünd | Startseite 


image20

Wanja Slavin Lotus Eaters

Eine musikalische Reise mit kraftvoller Dringlichkeit

Wanja Slavin Lotus Eaters ist den Lotophagen gewidmet, einem Volk der griechischen Mythologie, das ganz der Welt abgewandt lebt. Die Musik ist eine Reise ins Innere und in einen Zustand abseits der Welt. Im Gegensatz zu den Namensgebern verfallen die Lotus Eaters dabei aber nicht in Lethargie sondern verwandeln düsteren Weltschmerz mit kraftvoller Dringlichkeit in faszinierende Musik. Die ist formal traditionell und doch begegnen die Lotus Eaters dem Erbe der Jazzgeschichte mit Selbstbewusstsein, adaptieren unterschiedliche Stimmungen, Genres und Bilder, um sie klug und virtuos weiterzuentwickeln. Das klingt mal nach elegischer Klangmalerei, dann wieder wild und kämpferisch, im Gestus einer Rockband. Es ist ein sehr persönliches Projekt, in dem nicht um eine neue Definition des zeitgemäßen Jazz gerungen wird, sondern um emotionale Hingabe. Dieses Ringen ist nicht minder spannend. Wanja Slavin: „Es geht nicht um Intellektualität sondern um ein Gefühl, eher um etwas Spirituelles.“ Die Lotus Eaters beweisen, dass im 21. Jahrhundert ein aktueller Weg gefunden werden kann, die Jazztradition weiterzuführen und doch etwas Relevantes hinzuzufügen.


Wanja Slavin Lotus Eaters sind:
Wanja Slavin, Saxophon | Rainer Böhm, Piano | Phil Donkin, Bass | James Maddren, Schlagzeug

Sa 06. Juli 2019 | 20 Uhr

Veranstaltungsort

Remspark-Bühne im Stadtgarten | Schwäbisch Gmünd


Eintritt

Das Konzert ist in der Remstal Card und der Tageskarte enthalten

Künstlerhomepage

Wanja Slavin


Zurück

Schwäbisch Gmünd | Startseite

image21

Phon B goes New Orleans

Erdiger Jazz zwischen Tradition und Moderne

Es brodelte im legendären Storyville, dem verwegenen Vergnügungsviertel von New Orleans um 1900 - Schmelztiegel der Kulturen, Geburtsstätte skurriler Charaktere und ihrer Geschichten, und natürlich des Jazz und vieler seiner Legenden. 

Dieser aufgeladenen Stimmung spürt das Jazztrio Phon B nach. Zusammen mit den Texten des renommierten Sprechers Michael Speer lassen sie in einer Collage aus Musik und unfassbaren Geschichten, Musikeranekdoten und teils tragischen Lebensgeschichten, das spezielle Leben dieser Zeit und ihrer Protagonisten auferstehen. Die Musik, Kompositionen aus dieser Zeit von Armstrong und anderen, spielt Phon B auf eigene Weise. Erdige Jazzmusik, die Tradition mit der Moderne verbindet und diese Musik aus längst vergangenen Tagen für den Zuhörer erlebbar macht.

Das Trio Phon B hat mittlerweile 3 CDs herausgebracht. Die Flexibilität, Kreativität und die lange gemeinsame Geschichte der Formation sind die Garantie für eine erstklassige und eigenständige Umsetzung dieser besonderen Musik.

Michael Speer ist Professor für Sprecherziehung an der Musikhochschule Stuttgart. Neben vielen anderen Aktivitäten ist M. Speer auch als Regisseur eines speziellen Jazzabends, u.a. für die SWR Big Band, hervorgetreten. Seine besondere Art, in die vorgetragenen Geschichten und Charaktere hinein zu schlüpfen, lassen diese unmittelbar lebendig werden.


Phon B goes New Orleans sind:

Harald Schneider, Saxophon | Bernd Settelmeyer, Schlagzeug | Kurt Holzkämper, Bass / Elektronik | Michael Speer, Sprecher

So 07. Juli 2019 | 12 Uhr

Veranstaltungsort

Hotel am Remspark | Schwäbisch Gmünd


Eintritt

Das Konzert ist in der Remstal Card und der Tageskarte enthalten 


Künstlerhomepage

Phon B goes New Orleans


Zurück

Schwäbisch Gmünd | Startseite